„Viel Energie für wenig“

weende31082016Am 31. August luden Oliver Carstens (Stadtmagazin „City Today“; Hildesheim) und die „Friedrich Naumann Stiftung“ zu einem Vortragsabend rund um die Energiewende in die Festhalle Weende (bei Göttingen). Über 150 Teilnehmer informierten sich über aktuelle Entwicklungen und Auswertungen rund um die Energiewende mit einem Fokus auf Windenergie.

An Hand offizieller Zahlen und Statistiken (z.B. BMWI) wurden die bisher erreichten und auch verfehlten Ziele der Energiewende beleuchtet. Dr. Thomas C. Stiller (AEFIS) berichtete zudem über den aktuellen Informationsstand rund um die Thematik „Infraschall“.

Die BI DIALOG|WINDKRAFT war ebenfalls als Teilnehmer vor Ort. Zwar wurde in Göttingen (für uns) nichts neues berichtet, aber wir begrüßen die übersichtliche und allgemeinverständliche Aufbereitung des Zahlenmaterials.

Veranstaltungen wie diese zeigen deutlich, dass ein intensiverer Austausch zum Verlauf der aktuellen „Energiewende“ (die eigentlich nur als Stromwende konzeptioniert ist) zwischen allen Akteuren wichtiger denn je ist. „Energiewende“ ist nicht nur schwarz und weiß. Sie ist nicht „bist Du gegen die aktuelle Energiewende, dann bist Du für Atomkraft“.

Viel mehr hat ein komplexes Vorhaben auf Basis von Daten und Anforderungen aus dem Jahr 2000 auch heute noch Bestand. Die wenigen Anpassungen über die Jahre bilden 16 Jahre nach ihrem Beginn nicht mehr die Realität ab. Daher ist es in unseren Augen unabdingbar, ergebnisoffen über das Thema „Energiewende“ zu sprechen und mehr Qualtität (statt Quantität) umzusetzen.