Kran ist da und liegt…

Der Mega-Kran ist am 19.12. in Freden eingetroffen. 30 Laster sollen ihn über Nacht gebracht haben. Nach der Montage liegt er inzwischen montiert neben dem Windrad und wartet laut Zeitungsbericht auf besseres Wetter.

Der Kran kann nur bei wenig Wind aufgerichtet werden und auch die Montage der Rotoren dürfte nur gelingen, wenn sie nicht zu doll im Wind schlingern. Wann die Montage der Rotoren nun erfolgt, ist bisher nicht bekannt.

Die Anlage Freden1 steht inzwischen seit 23 Monaten still und damit länger als sie sich bislang je gedreht hatte. Hersteller VENSYS soll es nach uns vorliegenden Informationen in über anderthalb Jahren nicht geschafft, passendes Ersatzmaterial zu beschaffen und zu liefern.

Die Tierwelt wird’s gefreut haben und es stellt sich die Frage, ob der Bereich um die Anlage von der heimischen Tierwelt nicht längst wieder als sicher empfunden wird. Spannend ist auch, ob in der Zeit geringerer Gefahren durch Flügelschlag für bestimmte Tierarten auf der Marke wieder vermehrt Rotmilane oder andere geschützte Arten geflogen sind. Hier freuen wir uns auch auf Ihre Hinweise. Sprechen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.